© Foto: Oberösterreich Tourismus/Maybach: Das naturbelassene, gedankenweite Mühlviertel
Das Bild zeigt die grüne Mühlviertler Hügellandschaft.

Pferdeeisenbahn Wanderweg - Etappe 4

  • Haustiere sind herzlich willkommen
  • familientauglich
  • für Gruppen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • kulinarisch interessant
  • kulturell interessant
  • Mehrtagestour
  • Unterkunftsmöglichkeit

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Gallneukirchen - Linz
Startort: 4210 Gallneukirchen
Zielort: 4040 Linz

Dauer: 4h 5m
Länge: 15,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 225m
Höhenmeter (abwärts): 266m

niedrigster Punkt: 303m
höchster Punkt: 427m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA

  Die Beschilderung des Wanderweges wird derzeit evaluiert! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Der Pferdeeisenbahn-Wanderweg verläuft in vier Etappen von Leopoldschlag (Grenze zu Tschechien) nach Linz oder umgekehrt.


Interessante Brückenbauwerke, gut erhaltene Bahnwärterhäuschen und ein mächtiges Stationsgebäude der ersten Eisenbahn unseres Landes sind auf dieser Wanderstrecke zu sehen. Weil der Wanderweg in der Gemeinde Rainbach großteils auf der ehemaligen Strecke der Pferdeeisenbahn verläuft, wandert man auch oft auf noch vorhandenen Bahndämmen vielfach durch schattige Wälder.

Durchs Gallneukirchner Becken 
Im Gallneukirchner Becken sind nur noch kleine Teilbereiche der Originaltrasse durch den regen Siedlungsbau erhalten. In diesem Bereich sehr gut konserviert ist die Spitzkehre unterhalb von Punzenberg mit ihrem aufwändigen Damm samt Durchlass. 

Hinweis: Das Stationsgebäude in Oberndorf (heutiges Hotel Waldheimat) im Gemeindegebiet von Gallneukirchen wurde 1831/1832 erbaut. 

TIPP: Planen Sie unbedingt einen längeren Aufenthalt in Gallneukirchen ein. Neben vielen Einkaufsmöglichkeiten und dem sehr guten gastronomischen Angebot ist eine Rundwanderung zur alten Richtstätte "Gugalää" weiter in Richtung Norden zum Schloss Riedegg sehr empfehlenswert. Das 1150 zum ersten Mal erwähnte Schloss beherbergt ein Afrikamuseum sowie interessante Räumlichkeiten für die Ausrichtung von Seminaren und Trainings. Der Innenhof der Burgruine ist bestens für die Austragung von Festivitäten und Feierlichkeiten geeignet. Die ehemaligen Mönchszellen im Schloss wurden behutsam zu einem Ordinationszentrum mit Sanatoriumscharakter umgebaut. Hier haben sich wir Fachärzte und TherapeutInnen zu einem interdisziplinären Team mit dem Namen „Adfontes“ zusammengefunden. Nach dem Schloss Riedegg führt uns der Weg weiter durch Wälder und Wiesen und retour zum Pferdebahnweg (Stationsgebäude Oberndorf bzw. Hotel Waldheimat mit Übernachtungsmöglichkeiten - unbedingt empfehlenswert). 

"Stadt in Sicht"
Nach Gallneukirchen führt uns der Pferdeeisenbahnweg nach Engerwitzdorf. Westlich von Schweinbach verläuft die Trasse über hügelige Wiesen und dann durch lockeres Siedlungsgebiet. Besondere Momente liefern die vielen ungewohnte Blicke auf die schon näher gerückte Landeshauptstadt Linz. 

"Die legendäre Pferdeeisenbahnpromenade"
Die prächtige Pferdeeisenbahnpromenade auf Linzer Stadtgebiet, die sich über hohe Stützmauern und Steinbrücken durch den schattenspendenden Mischwald schlängelt, zählt wohl zu den besterhaltenen und vor allem gepflegtesten Trassenstücken der Pferdeeisenbahn. Je nach Gehrichtung bildet St. Magdalena den Start oder Endpunkt einer romantischen Reise in längst vergangene Zeiten. In St. Magdalena muss man fast auf der herrlichen Aussichtsterrasse des Romantikgasthofes Oberwirt eine Pause einlegen, bevor man sich ins städtische Leben von Linz begibt. 

Hinweis: Das Gemälde mit Pfarrkirche St. Magdalena im Hintergrund zeigt Kaiser Franz I mit Gemahlin 1832 bei der Eröffnung. Vom Rücksitz aus erläutert Bauleiter Matthias Schönerer das Projekt. 

TIPP:  Die Europäische Kulturhauptstadt lädt ein...
"Linz.verändert,": so lautet der Slogan von Linz, der Stadt an der Donau, in der es viel zu entdecken gibt. Linz war nicht nur im Jahr 2009 Kulturhauptstadt Europas, sondern hat sich von der grauen Industriestadt hin zur strahlenden und wirtschaftlich erfolgreichen Kulturmetropole entwickelt. Eine moderne Stadt voller Dynamik und mit hoher Lebensqualität erwartet ihre Besucher. Linz  ist sowohl Bühne für Theater und Musik vom Feinsten, als auch für zeitgenössische Kunst, Geschichte und Wissenschaft in den Museen. 

Ausgangspunkt: Start Gallneukirchen - Hotel Waldheimat
Zielpunkt: St. Magdalena (Anbindung zum Donausteig)

Weitere Informationen:
  • kulinarisch interessant
  • Mehrtagestour
  • Unterkunftsmöglichkeit

Details - Wandern
  • Themenweg

  • täglich geöffnet

Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Autobahn Kufstein - Rosenheim - Salzburg - Linz - A7 Richtung Freistadt (Prag)
Wien: Westautobahn - Linz - Unterweitersdorf - Mühlviertler Bundesstraße Richtung Freistadt - Rainbach

per Bahn:
Summerauerbahn bis Bahnhof Summerau --> ca. 3km bis Rainbach

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

kostenlos

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Pferdeeisenbahn Wanderweg - Etappe 4
Verein Freunde der Pferdeeisenbahn
Lichtenauer Straße 11
4261 Rainbach im Mühlkreis

Telefon +43 7949 6800
E-Mailoffice@pferdeeisenbahn.at
Webwww.pferdeeisenbahn.at
Webwww.muehlviertel-urlaub.at/wandern
http://www.pferdeeisenbahn.at
http://www.muehlviertel-urlaub.at/wandern

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Gallneukirchen - Linz
Startort: 4210 Gallneukirchen
Zielort: 4040 Linz

Dauer: 4h 5m
Länge: 15,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 225m
Höhenmeter (abwärts): 266m

niedrigster Punkt: 303m
höchster Punkt: 427m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA