Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (Email-Adresse, Anfrage, optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Hochbühelweg

Peilstein im Mühlviertel, Oberösterreich, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 37
Startort: 4153 Peilstein im Mühlviertel
Zielort: 4153 Peilstein im Mühlviertel

Dauer: 4h 30m
Länge: 14,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 505m
Höhenmeter (abwärts): 508m

niedrigster Punkt: 504m
höchster Punkt: 839m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA

Das Besondere: Der Weg führt hinauf auf den Zwischenmühlrücken, so heißt der Bergrücken zwischen den Tälern der Großen und Kleinen Mühl. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick weit ins Mühlviertel, zum Böhmerwald und in den Bayrischen Wald. 
Markierung: gelbe Aluschilder, zusätzlich rot-weiß-rote Baummarkierung mit Wegnummer. 

0 km  Sie verlassen Peilstein in östlicher Richtung, gehen an der Raiffeisenbank vorbei bis zum Elektrogeschäft Völtl. Bevor die Rechtskurve beginnt, queren Sie die Straße und biegen beim Haus Marktstraße Nr. 9 links in den Hopfenweg und gleich darauf links in den Mühlweg. Bei einem Gefälle von 27% geht es talwärts, wo Sie in der Senke die Straße nach Julbach und den Fluss Kleine Mühl queren. Gleich unmittelbar danach stehen Sie vor dem 

700 m  Biotop Hofwies (Rastbank und Infotafel) Nach einem kurzen, steilen Anstieg erreichen Sie das Dorf Stierberg und wandern hindurch. Bei der kleinen Muttergotteskapelle schlagen Sie den Weg links ein und kommen kurz darauf bei einer Rastbank vorbei. Die Markierung führt Sie in Richtung Wald. Nun hört man immer deutlicher das Rauschen des Kirchbacher Bachls. An der gegenüberliegenden Bachseite führt der Vogelstimmenweg herauf und die beiden treffen bei der 

1,9 km  Sausenden Schlucht aufeinander (Rastbank und Infotafel). Gemeinsam mit dem Weg der Entschleunigung und dem Falkensteinerweg 110 geht es hinauf zur Straße nach Kirchbach. Links einschwenkend, verlassen Sie kurz darauf die Straße wieder und münden rechts in den Wiesenweg ein. Vor dem Wald verlässt Sie der Vogelstimmenweg in Richtung Galgenplatz. Sie wandern leicht ansteigend weiter bis nach 

4,0 km  Oberneudorf. In der Dorfmitte übersehen Sie die Abzweigung nach links Richtung Schlägl nicht. Der Hochbühelweg folgt der Straße noch bis zum 

4,6 km  Waldbeginn. Hier trennen Sie sich vom Weg der Entschleunigung und dem Falkensteinerweg. Ein Abstecher (900 m) zur Wallfahrtskirche St. Wolfgang lohnt sich. Sie schwenken hier links ein, wo es sanft aufwärts der Straße folgend quer durch die Felder geht. Nach verlassen der Straße lassen Sie sich von der Markierung leiten (zu den üblichen gelben Schildern manchmal auch grün-weiße Baummarkierungen sichtbar).
Sie sind nun am höchsten Punkt der Wanderung angekommen. Es folgen Feld- und Waldwege entlang des Hanges mit immer wiederkehrenden Ausblicken ins Tal der Kleinen Mühl. Sie kommen beim 

7,1 km  Hauer, einem schönen Steinbloßbauernhof und höchstgelegenen Bauern von Peilstein vorbei und wandern zum 

8,0 km  Thiergrubspitz weiter. Hier stehen Sie am Zwischenmühlrücken, wo Sie den Blick nach Norden zum Böhmerwald, nach Westen ins Bayerische und nach Süden über die Mühlviertler Hügelwelt schweifen lassen können. Sie folgen kurz der Straße nach Kirchbach und verlassen noch vor der Ortstafel den Weg rechts in die Sackgasse.
Sie steuern bergab auf das schöne Gehöft zu und gehen rechts daran vorbei. Bei der Weggabelung halten Sie sich links. Der Weg führt Sie hinab ins Blumauerbach-Tal, wo ein weiteres 

9,9 km  Biotop „Blumau“ auf Sie wartet (Rastplatz und Infotafel). Beim Blumauerbachl wechseln Sie bei der kleinen Steinbrücke die Bachseite. Achten Sie auf das Bachbett mit den vielen Steinen. Ein schöner Waldweg beginnt. Bald erreichen Sie das Dörfchen Martschlag, durchwandern es und gelangen zur Straße Julbach-Peilstein.
Ein paar hundert Meter müssen Sie auf der Straße hinuntermarschieren, jedoch wird Ihnen ein schöner Blick auf Peilstein geboten. Sie nehmen den Güterweg Exenschlag und gehen bergan auf das Dorf zu. Hier gehen Sie kurz auf der Straße Julbach-Peilstein und biegen bei der Spitzkehre links ab, wo Sie der Weg übers Krebsenbachtal zurück nach

14 km  Peilstein führt. 

Fordern Sie unsere Wanderkarte um EUR 3,00 und das Wandertagebuch um EUR 5,00 an!

Ausgangspunkt: Ortsplatz Peilstein
Sausende Schlucht

Sausende Schlucht

Erreichbarkeit / Anreise

Mit dem Auto: 
< ab Linz – B127 bis Rohrbach-Berg – Öpping - Peilstein > 
< ab Passau – Grenzübergang Wegscheid - Kollerschlag - Peilstein > 
< ab Tschechien – Grenzübergang Zadni Zvonkova/Schöneben – Ulrichsberg – Julbach - Peilstein. 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Hochbühelweg
Ferienregion Böhmerwald
Markt 7
4153 Peilstein im Mühlviertel

+43 5 7890 - 100
+43 5 7890 - 115
info@boehmerwald.at
www.boehmerwald.at/
http://www.boehmerwald.at/

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Gasthof-Restaurant Post

Gasthof-Restaurant Post

Stifterstraße 6, 4153 Peilstein im Mühlviertel

+43 7287 7216
kontakt@gasthofpost.eu
www.gasthofpost-peilstein.at

Markt Café Innertsberger

Markt Café Innertsberger

Markt 4, 4153 Peilstein im Mühlviertel

+43 7287 7234
office@markt-cafe.at
www.markt-cafe.at/

Welt der Biotope

Welt der Biotope

-, 4153 Peilstein im Mühlviertel

+43 5 7890-100
info@boehmerwald.at
www.boehmerwald.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 37
Startort: 4153 Peilstein im Mühlviertel
Zielort: 4153 Peilstein im Mühlviertel

Dauer: 4h 30m
Länge: 14,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 505m
Höhenmeter (abwärts): 508m

niedrigster Punkt: 504m
höchster Punkt: 839m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA