Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (Email-Adresse, Anfrage, optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Pflegkreuz

Sankt Georgen am Walde, Oberösterreich, Österreich

Geschichte

Aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, 1618 bis 1648, stammt eine Steinsäule an der Straßenkreuzung Königswiesen - Ottenschlag - Ebenedt. Über die Entstehung des 1631 errichteten "Pflegkreuzes" gibt es zwei verschiedene mündliche Überlieferungen: Ein schwedischer Hauptmann mit dem Namen Pfleg soll an dieser Stelle seinen Tod gefunden haben. Bei einer Standortverschiebung des Marterls in späterer Zeit wurden Lanzenspitzen, Kulgeln und Geldmünzen aus der Zeit der Schwedenkriege entdeckt, wodurch diese Überlieferung bestärkt wurde. Die andere Überlieferung erzählt, dass sogenannte "Pfleger" Steuern von der Bevölkerung eintreiben mussten. Vielleicht wurde dabei ein "Pfleger" getötet, und diese Steinsäule kennzeichnet seither seine letzte Ruhestätte.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pflegkreuz
Markt 9
4372 Sankt Georgen am Walde

+43 7954 3030 - 20
+43 7954 3030 - 30
tourismus@st.georgen.at
www.st.georgen.at
http://www.st.georgen.at

Ansprechperson

Marktgemeinde St. Georgen am Walde
4372 Sankt Georgen am Walde

+43 7954 3030 - 20
+43 7954 3030 - 30
tourismus@st.georgen.at
www.st.georgen.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA