Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (Email-Adresse, Anfrage, optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Gedenkstein an Marktrichter Sigmund von Hueber und Kaplan Jakob Brunner

Gallneukirchen, Oberösterreich, Österreich

1809, im Krieg Österreichs gegen das napoleonische Frankreich und seinen alliierten Staaten Bayern, Württemberg und Sachsen war am Linzer Berg ein französisches Heerlager.

In Neumarkt war österreichisches Militär stationiert. Bei der gegenseitigen Spionage verwickelten sich Truppen in Gefechte. Am Tumbacherberg beim Bauernhaus Sonnleitner ist das „Franzosengrab“ von 60 Gefallenen. In der Nacht vom 04. auf 05. Juni 1809 wurde napoleonischen Soldaten im Markt aufgelauert und im Gefecht getötet. In der Überzeugung, dass Bürger Gallneukirchens den Soldaten auflagerten, wollte der Kommandant den Markt plündern und brandschatzen
lassen. Dem mutigen Kaplan und dem Marktrichter ist gelungen, dagegen erfolgreich zu intervenieren. (Die Gedenktafel befindet sich links vom Wartehaus der
Postbus-Haltestelle bei der Kirchenstiege

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Gedenkstein an Marktrichter Sigmund von Hueber und Kaplan Jakob Brunner
Hauptstraße
4210 Gallneukirchen

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA