Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (Email-Adresse, Anfrage, optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Hauptgrenzstein

Sankt Oswald bei Haslach, Oberösterreich, Österreich

In alter Zeit war das Mühlviertel Grenzland (Moldau - Donau) zwischen den Machtbereichen der Römer und Germanen (Markomanen). Zur Hauptbesiedelungszeit nach 600 war die Wasserscheide des Böhmerwaldes eine ungefähre Grenze zwischen Böhmen und Bayern bzw. Österreich.

Unter Kaiserin Maria Theresia und besonders unter Kaiser Josef II. wurden die Grenzen genau fixiert (1764 - 1788). Die damals durchgeführte Mappierung ist bekannt unter dem Namen "Josephinische Militäraufnahme". Inschrift: "KKL-Operösterreich-Haupt.Granzen-Stein-MDCCL-XXXVII" = Kaiserlich-König-Licher (Königreich Böhmen) / Oberösterreich / Hauptgrenzstein / 1788.

Je nach Schneelage!

Erreichbarkeit / Anreise

.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Sonstige besondere Eignungen

.

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Hauptgrenzstein
-
4170 Sankt Oswald bei Haslach

+43 5 7890 - 100
+43 5 7890 - 115
info@boehmerwald.at
www.boehmerwald.at
https://www.boehmerwald.at

Ansprechperson

Ferienregion Böhmerwald
-
4170 Sankt Oswald bei Haslach

+43 5 7890 - 100
+43 5 7890 - 115
info@boehmerwald.at
www.boehmerwald.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA