Das Bild zeigt einen Aussichtsturm mit Blick über das tief verschneite Mühlviertel.

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (Email-Adresse, Anfrage, optional: Name) werden von der Mühlviertel Marken GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kalvarienbergkapelle

Julbach, Oberösterreich, Österreich

Expositus Michael Schinkinger erbaute sie 1843 und sorgte auch durch eine Stiftung für die Gestaltung des Kreuzweges.

Der Kalvarienberg war der sog. "Güaßhübl", weil auf ihm zahlreiche Quellen entspringen, die Julbach heute noch zum Teil mit Wasser versorgen. Eínst war er eine Hutweide, eine gemeinsame Schafweide von Grundbesitzern. Später wurde der Grund auf alle aufgeteilt. Der Drosselstein ist eine Felsgruppe hinter der Kapelle - ein größerer Granitblock. Obenauf sind Vertiefungen im Stein. Um die Jahrhundertwende war der Platz noch kahl und frei. Jetzt ist der Kalvarienberg bewaldet. Leider verfielen im Laufe der vielen Jahre die Kreuzwegstationen und die Kalvarienbergkapelle immer mehr. Erst 1966 kam es zu einer großen Renovierung und der Kreuzweg neu eingeweiht. Alljährlich in der Karwoche, aber auch im Mai und im Herbst zieht eine Prozession auf den Kalvarienberg.

Vorherige Absprache im Pfarramt.

Erreichbarkeit / Anreise

.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Sonstige besondere Eignungen

.

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Kalvarienbergkapelle
-
4162 Julbach

+43 7288 8155
+43 7288 8155 - 20
gemeinde@julbach.ooe.gv.at
www.julbach.at
https://www.julbach.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA