© Foto: Oberösterreich Tourismus/Maybach: Das naturbelassene, gedankenweite Mühlviertel
Das Bild zeigt die grüne Mühlviertler Hügellandschaft.

Pfarre Mönchdorf

Königswiesen, Oberösterreich, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet

Wird erstmals als "munichdorf" um das Jahr 1300 urkundlich erwähnt. Seine Geschichte reicht jedoch bis ins 10. Jahrhundert.

1141 wurde es dem Kloster Baumgartenberg von dessen Stifter Otto von Machland zugeteilt. Die Vogtei darüber hatten die jeweiligen Inhaber der Herrschaft Ruttenstein, denen ein Amtmann aus der Dorfgemeinschaft verantwortlich war. Seelsorglich wurde Mönchdorf von Königswiesen aus betreut, das schon bei Gründung des Klosters Waldhausen (1147) mit diesem in Beziehung kam. 1399 wurde die Pfarre Königswiesen - das Kloster hatte bereits das Patronatsrecht innegehabt - dem Chorherrenstift Waldhausen inkorporiert (einverleibt). Die kleine Filialkirche (das heutige Presbyterium - der Altarraum) und der um die Kirche liegende Fiedhof wurden während der Hussitenkriege zerstört. Am 26.11.1434 wurde die wiederhergestellte Filialkirche vom damaligen Weihbischof von Passau neugeweiht. 1444 dann ein Altar zu Ehren der hl. Katharina v. Alexandrien gesegnet, die auch die Schutzpatronin der Pfarre ist.

ganzjährig geöffnet

  • frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pfarre Mönchdorf
Greinerwaldstraße 1
4281 Königswiesen

Telefon +43 7955 6288
E-Mailmarktgemeinde@koenigswiesen.ooe.gv.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA