Genuss über der Nebelgrenze im Mühlviertel

Die Region Mühlviertler Alm Freistadt zeigt sich im Herbst von derbesten Seite. Sonnige Herbsttage über der Nebelgrenze laden ein zum Erleben und Genießen. Ob bei einem kühlen Bier in einer der Brauereien, hoch zu Pferd oder per Rad durch die Hügelwelt, beim Wandern durch herbstliche Wälder oder beim Energiereserven Aufladen in heilendem Wasser oder herbstlichen Wäldern.

Biererlebnisse im Herbst.

Wie die hügelige Landschaft und der Granit gehört auch das Bier zum Mühlviertel. Vor vielen hundert Jahren war das Brauen von Bier, aufgrund fehlender Kühlmöglichkeiten, im Sommer nicht möglich. Erst mit Anfang Oktober konnte die Bierproduktion wieder aufgenommen werden. Heute nehmen Brauereien das zum Anlass um am 30. September Brausilvester zu feiern. Auch der Bockbieranstich ist jeden Herbst ein Highlight und kann in einer der vielen Mühlviertler Brauereien genossen werden.

Tipp: Am 25. Oktober ab 18.00 Uhr findet der traditionelle Bockbieranstich in der Braucommune Freistadt statt.

 

Auf die Hügel fertig los.

Das Mühlviertel bietet mit sanften Hügeln den idealen Platz für Hobbysportler und Rennradprofis. In der herbstlichen Hügelwelt lassen sich Training, Genuss und Natur perfekt verbinden. Rennradfahrer kommen unter dem Motto „Meine Rennrad-Hügelwelt“ bei einem Wegenetz mit einer Gesamtlänge von 900 Kilometern voll auf ihre Kosten. Nicht nur Rennradfahrer auch Mountainbiker können aus einem großen Wegenetz auswählen. Das Herzstück, die „Tour de Ålm“, mit einer Länge von 188 Kilometern führt als Mehrtages-Tour durch herrliche Herbstwälder, über Almwiesen vorbei an beeindruckenden Granitformationen. Wie Wasser und Wandern gehören auch Bier und Radfahren zum Mühlviertel. Unter den Themen Kultur, Kulinarik und Natur führen die drei Bierradtouren rund um die Biermetropole Freistadt. Die Biervielfalt der Region kann hier mit allen Sinnen genossen werden.

Neu: Am 3. September wurde das Mountainbike-Netz von 270 km rund um Freistadt eröffnet. Die Anbindung zur „Tour de Ålm“ erfolgt über St. Leonhard. Kostenlose Radkarten dazu erhalten Sie in den Büros des Tourismusverbandes Mühlviertel Alm Freistadt.

 

Freiraum entdecken mit Weitblick und Sinn.

Der Herbst eignet sich perfekt um beim Wandern über Wald- und Wiesenwege zu Entschleunigen und die Seele baumeln zu lassen. Die zahlreichen Themen- und Rundwanderwege führen zu beeindruckenden Plätzen z.B. der Rundweg durch das Tannermoor. Auf einem der Weitwanderwege kann man abschalten und kommt innerlich zur Ruhe. Der Nordwaldkammweg, für den ein neuer Wanderführer aufgelegt wurde, bietet sich an für eine Mehrtagestour. Ebenso der Burgen- und Schlösserweg, hier können auf 215 Kilometern insgesamt 19 Burgen und Schlösser bestaunt werden.

Tipp: Am Johannesweg, dem Stoakraftweg und der Waldluftbadegesundheitstour können auch geführte Touren gebucht werden.

 

Im Galopp durch die Hügelwelt.

Pferdeliebhaber genießen die herbstliche Naturlandschaft bei Wanderritten auf über 700 Kilometern Reitwegenetz. Das Pferdereich Mühlviertler Alm verfügt über das größte zusammenhängende Reitwegenetz Europas. Zahlreiche Pferderasten und Reitherbergen laden zu Wanderritten ein. Auch die 12 Johannesweg-Stationen sind für Reiter gut erreichbar. Auf einer eigenen Reitroute bietet der 110 km lange Johannesritt die Möglichkeit das Mühlviertle aus einer besonderen Perspektive zu erleben.

 

Kraft tanken mit Wasser und Wald.

Wer das herbstliche Mühlviertel lieber auf gemütlichere Weise erleben möchte ist im kleinen, feinen Kurort Bad Zell im Naturpark Mühlviertel bestens aufgehoben. Das moderne, medizinische Zentrum mit Radonheilbad und Oberösterreichs einziger Ganzkörper-Kältetherapie hilft bei Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates sowie bei Rheuma und Gicht.

 

Bewusstes Eintauchen in die heilsame Atmosphäre des Mühlviertler Waldes wird „Waldluftbaden“ genannt und ist durch die Verbindung von Natur und Tradition, Gesundheit und Achtsamkeit entstanden. Bei Waldluftbaden kann man Ruhe und Klarheit spüren, Kreislauf und Nerven entlasten und frische Energie tanken.

Tipp: Das Waldluftbade-Erlebnis lässt sich mit diplomierten Waldluftbademeister/innen auf ganz besondere Weise erleben.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
  • Bild 1: Biergenuss im Kulturwirtshaus Pammer © Robert Josipovic
  • Bild 2: Tour de Alm © Robert Diesenreither
  • Bild 3: Wandern Mühlviertel © Kernmayer

 

Anzahl Zeichen/Wörter: 3.624/580

 

Für Rückfragen:

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt – Geschäftsführer Stefan Wunderle MAS

Mobiltel.: 0664 8572951  |  Mail: wunderle@muehlviertel.at

Kontakt:

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
Lebensquellplatz 1
4283 Bad Zell

+43 50 7263
tourismus@muehlviertel.at
www.muehlviertel-urlaub.at